21st International Welsh Show

von Ilka Rosenthal

in Aachen, Germany

Nach 19 Jahren war die International Welsh Show wieder zu Gast in Aachen – und wir natürlich auch :-D

 

Wer träumt nicht davon, einmal mit Pferd das Aachener Gelände zu betreten?! Auch wenn das große Stadion absolut tabu für Füße, Hufe und Pfoten war – einen Blick hinein haben wohl alle Zweibeiner geworfen. Was für eine Arena! Die man sonst nur im Fernseher sieht. Aber auch die Rasenplätze, auf denen unsere Veranstaltung stattfand, waren spitze, ein fast endloser grüner Teppich! Die Pferde waren in den festen Stallungen untergebracht. Vielleicht etwas ungewohnt für unsere Offenstallponys und etwas ganz anderes als im Stallzelt. Und wer weiß, vielleicht haben schon Hale Bob, Weihegold und andere vierbeinige Stars genau dort übernachtet, wo wir Freitagabend auf der Stallgasse Pizza gemampft haben.

 

Wir haben viele Freunde und Bekannte aus ganz Deutschland endlich wiedergetroffen und auch das Chery-Cobs-Team war in voller Stärke dabei. Ein riesengroßes Dankeschön an alle helfenden Hände vor Ort und Zuhause (!) und für das tolle Miteinander!

Im Vergleich zu einer Bundesschau mit großer Besetzung und drei Tagen Programm hätte man meinen können, dass die Internationale easy ist – naja… Deutsches und britisches Reglement, geknubbelter Zeitplan, Sondereinsätze (dazu unten mehr), viel zu gucken und natürlich alles extra-hübsch machen… langweilig war uns jedenfalls nicht.

 

Mit dabei waren Camilla und Jayson, Rhoslyn, Hazel und Randeck Ruby. Und unser Toby hatte sein erstes Turnierhunde-Wochenende.

 

Freitag

 

Die Anreise aus Siegen lief glatt. Brave Ponys inklusiv Fohlen steigen in den Anhänger und los geht es :-) Natürlich war am Donnerstag Ponys vorbereiten, Zeug putzen und Autos packen angesagt. Vom Beinhardshof sind Hazel und Ruby angereist. Sie sollten beim Eröffnungsschaubild mitmachen, leider hat Eva und Franks Auto kurz nach dem Start gestreikt. Als sie nach einer 6-stündigen Odyssee endlich in Aachen angekommen sind, war es zu spät und alle etwas platt. So konnten die Ponys sich in der Box erholen und nur die Zweibeiner Frank, Moritz und Ilka sind die besondere Welsh-Quadrille „mitgeritten“.

 

Samstag

 

Camilla und Jayson haben wir in der Show vorgestellt. Camilla wurde dritte in der Klasse der Cobstuten mit Fohlen. Jayson konnte zweiter bei den Hengstfohlen werden und Reservesieger der Cobfohlen insgesamt. Er hat eine riesengroße lila Schleife für den Titel „Reserve International Foal Champion Sec. D“ bekommen.

 

Rhoslyns erster Start war Samstagmorgen im geführten Gehorsamswettbewerb. Sie wäre lieber nebenan durch den Showring gesteppt, hat aber mutig und brav alle Hindernisse absolviert. Damit waren wir total zufrieden, die Gelassenheit wird mit etwas mehr Erfahrung kommen. Mittags durfte sie dann endlich in den Showring – die „Cobstuten ohne Fohlen“ waren eine der am stärksten besetzten Klassen der gesamten Show und sehr beeindruckend! Rhoslyn war die Jüngste im Feld und hat sich sehr gut im Schritt und Trab gezeigt. Bezüglich Tiefe, Masse und Ausdruck kann sie noch nicht mit den Älteren mithalten, es wurde der 7. Platz von 17 gemeldeten.

 

In derselben Klasse war auch Eva mit Randeck Ruby unterwegs. In der ersten Rangierung auf einem guten 5. Platz positioniert, rutschte sie nach der Einzelvorstellung nach hinten. Warum? Keine Ahnung, zu sehen war für die Zuschauer nichts, leider wurde weder kommentiert noch haben die Richter bei der Gratulation etwas gesagt.

 

Hazels Einsatz begann mit Janine im gerittenen Gehorsamswettbewerb. Auch Hazel war vom Nachbarring beeindruckt, aber Janine hat sie souverän mit viel Ruhe durch den Parcours gesteuert. 6. Platz und damit 1. Reserve, gut gemacht!

 

Samstagmittag stand dann das Hunterspringen auf dem Programm. Ein großer Platz und Sprünge – einfach Hazels Ding! Im ersten Springen, Stufe II bis 80 cm, konnten Hazel und Ilka 2. werden. Im zweiten Springen, Stufe III bis 100 cm, fiel leider am letzten Sprung eine Stange und so war es der 3. Platz. Für die kombinierte Wertung wurden die Wertnoten addiert, 2. Platz für Hazel und Ilka und „Reserve International Welsh Hunter Champion“ :-D

 

Abends fand der Internationale Abend statt – 450 Welsh-Freunde aus ganz Europa trafen sich im Festzelt. Nach einem leckeren Büfett startete das Unterhaltungsprogramm unter der Regie von Claudia und Nele Hoffarth. Und irgendwie waren Moritz und Ilka da mit rein gerutscht… Spaß hat es gemacht und das Publikum tobte! Im Wechsel mit den Tombola-Losziehungen traten u.a. Traumschiff Surprise, Sister Act und Go West auf. Zum Abschluss gab es eine Syncronschwimm-Vorführung – sowas hatte die Welsh-Welt noch nicht gesehen!

 

Bevor wir in die Betten gefallen sind, haben die Ponys noch einen Heu-Snack bekommen. Mit Kleid in den Stall gibt es nur bei solchen Veranstaltungen ;-)

 

Sonntag

 

Am Sonntagmorgen stand früh die Freizeitreiter-Rittigkeit für Eva mit Ruby und Janine mit Hazel auf dem Programm. Hier war Eva knapp aus der Platzierung. Für Hazel und Janine zählte die Rittigkeit zum „International Welsh Allround Championat“ - 5. Platz am Ende!

 

Dann hieß es schnell umsatteln, umziehen und richtig hübsch machen für die Ridden Class. Sattelkasse nach britischem Reglement mit Reiten im Pulk, Einzelvorstellung mit „gallop“ (Jagdgalopp) und Exterieurbeurteilung an der Hand. Hierfür kamen unser superchicen Grooms mit Bürste, Kamm und Öllappen in den Ring und haben den Pferden nochmal Glanz verpasst. Hazel und Ruby haben sich gut gezeigt und es macht einfach riesigen Spaß, die Pferde auf dem großen Platz unter dem Sattel zu präsentieren. Hazel war leider nicht platziert, Eva und Ruby konnten an vierter Stelle beste Deutsche werden!

 

Den Rest des Sonntags konnten wir entspannt ausklingen lassen und uns die weiteren Sportwettbewerbe wie Privat Driving, Harness Class und die Dressurkür anschauen.

 

Es war eine tolle Veranstaltung und ein großer Dank und Anerkennung geht an die Orga-Teams um Tina Huke und Familie Blümle sowie den Heidehof und den zahllosen Helfern in der Meldestelle, Geschäftsstelle etc.!

 

Die Fotos haben Rieke, Frank und Gabi & Fine gemacht – Unser Motto „Spaß haben, gut aussehen und tolle Fotos mitbringen“ ist voll aufgegangen :-D

 

 

Ergebnisse gibt es unter https://nextcloud.llyngota.de/sites/isaachen2022

 

Fotos unter anderem hier:

 

 

und vielleicht auch irgendwann eine Berichterstattung unter www.ig-welsh.de oder www.internationalshow2021.de

Zurück